Arlberg
St. Anton.Pettneu.Flirsch.Strengen

Skigebiet Der Kreis schließt sich: mit dem Bau der neuen Flexenbahn zwischen Alpe Rauz/Stuben und der neuen Trittkopfbahn in Zürs werden die Skigbiete St.Anton und Zürs/Lech miteinander verbunden. Ebenfalls realisiert ist die Albonabahn II in Stuben (Alpe Rauz-Albona). Das macht Ski Arlberg zum größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs. Skifahrer können dann alle Orte am Arlberg bequem und schnell auf Skiern erreichen. Das Hauptskigebiet in St. Anton um Valluga, Galzig und Gampen/Kapall wird mit 3 Seilbahnen, 3 Sechsersesselbahnen, 5 Vierersesselbahnen, einer Dreiersesselbahn, 6 Schleppliften und 5 Übungsliften erschlossen, die ein herrliches Skikarussell bilden. Für die Gäste aus den Ortsteilen Nasserein und St. Jakob führt die Nassereinbahn zum Gampen und somit direkt ins Skigebiet. Schöne Talabfahrt vom Gampen nach Nasserein. Galzig (2185 m) und Kapall (2325 m), der Hausberg St. Antons, werden getoppt von der Valluga (2811 m), dem mit Recht berühmtesten Skiberg im Arlberggebiet. Vom Vallugagrat (2650 m) führen Pisten aller Variationen und Schwierigkeitsgrade, deren bekannteste die supersteile Schindlerkar- und die sanftere Mattunabfahrt sind. Hinzu kommt das gut angeschlossene Albona-Gebiet in Stuben mit schönen Tiefschnee- und vielen Variantenabfahrten (3 Doppelsesselbahnen). Gegenüber von Galzig, auf der anderen Talseite, das Rendlskigebiet. Die Talstation der neuen Bahn wurde in den Ort verlegt und steht nun 150 m neben der Galzig-Bahn. Auf dem Rendl erschließen eine Sechsersesselbahn, 3 Doppelsesselbahnen, ein Schlepplift und ein Übungslift die überwiegend nord- und ostseitigen Pisten. Die Talabfahrt führt nun über eine Brücke in den Ort. 15 km Abfahrten der Gebiete Galzig und Gampen sowie die Verbindung dieser beiden Bereiche können bei Bedarf künstlich beschneit werden. Ein Muss sind die Skigebiete von Zürs, Lech, Warth und Schröcken (gleicher Skipass), die dann über die neue Flexenbahn bequem erreichbar sind.
Snowboard Treff für Snowboarder und Akrobaten ist das Rendl-Gebiet. Der Boarder-Funpark wurde erneuert: insgesamt 10 Hindernisse, darunter mehrere Schanzen und Balken.
Skipass Skipass für alle 85 Seilbahnen und Lifte im Arlberggebiet, also in St. Anton, St. Christoph, Stuben, Klösterle/Sonnenkopf, Zürs, Lech, Warth und Schröcken. 6 Tage Hochsaison € 289, Jugendliche Jahrgänge 1999-2002 und Senioren Jahrgänge 1954 und früher € 249, Kinder Jahrgänge 2003-2010 € 172. Kleinkinder ab Jahrgang 2011 zahlen € 10 für eine Saisonkarte. Bis 21.12. und ab 06.04. deutlich reduzierte Preise. Skipässe können schon am Vorabend ohne Wartezeiten an den Kassen Galzig und Nassereinbahn sowie an den beiden Kassen in der Fußgängerzone gekauft werden.
Langlauf Im Ortsbereich St. Anton/St. Jakob drei kurze Rundloipen (0,5/2/5 km). Anspruchsvolle, landschaftlich reizvolle Loipe ab Mooserkreuz zum Ferwallsee (10 km). In St. Christoph eine 2,5 km lange Höhenloipe. Und schließlich die 22 km lange Loipe im Stanzertal von St. Anton über Pettneu nach Flirsch und zurück.
Extra INTER CHALET-Gäste erhalten bei der Skischule Arlberg folgende Ermäßigungen: Skikurse 3 Tage 3%, 5 und 6 Tage 5%. Snowboardkurse 3 Tage 3%, 5 Tage 5%. Sport Matt in Pettneu gewährt beim Skiverleih 10% Ermäßigung auf die offiziellen Mietpreise.
INTER CHALET-Gäste erhalten bis zu 25% Rabatt für die Miete ihrer Wintersportausrüstung in den Geschäften von SKISET . Ausführliche Informationen unter www.skiset.de/interchalet.