Allgemein

SUL 130 - Ferienhaus  7 Personen

Das 2012 gebaute Ferienhaus steht in einem Wohngebiet von Soulac, jeweils 2 km von der Ortsmitte und den Sandstränden entfernt. Supermarkt und Restaurant jeweils ca. 800 m, Bäcker ca. 400 m.
Ca. 700 m2 großes, durch Zaun und Mauer abgeschlossenes Rasen- und Kiesgrundstück. Terrasse (Pergola) mit Gartenmöbeln, 2 Liegestühlen und gemauertem Grill. Carport für 1 Pkw und weitere Parkmöglichkeit auf dem Grundstück (die Garage bleibt verschlossen).
Gute, angenehme Einrichtung mit Fliesenboden. Sat-TV (deutsche Programme), DVD, Radio. Internetzugang (WLAN, inklusive). Waschmaschine. Elektroheizung (Fußbodenheizung).
Hinweis: Rauchen ist im Haus nicht gestattet.

Nebenkosten am Ort Strom nach Verbrauch, ca. € 0,18/kWh. Kurtaxe. Wäsche mitzubringen. Leihmöglichkeit der Bettwäsche, € 8 pro Person/Aufenthalt (Bestellung). Leihmöglichkeit der Handtücher, € 5 pro Person/Aufenthalt (Bestellung). Kaution € 300 (in bar). Kinderbett/Hochstuhl ohne Berechnung (Bestellung). Haustier € 25 pro Aufenthalt (nur kleines Tier; Anfrage).

SUL 130 4-Zimmer-Haus, ca. 100 m2. Wohnraum mit Sitzgruppe, Kaminofen, Essplatz, offene Küche (4 Induktionsfelder, Backofen, Mikrowelle, Geschirrspüler, Kühl-/Gefrierkombination, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster), Terrassenausgang. Schlafzimmer mit franz. Bett. Schlafzimmer mit franz. Bett und Hochbett. Zweibettzimmer. Dusche. Sep.WC.

Kurzbeschreibung

Objekttyp: Einzelhaus
Personenzahl: 7
Wohnfläche: 100 m²
Zimmer: 4
Schlafzimmer: 3
Haustier: Haustier nicht erlaubt
Nächster Ort/nächste Stadt: Ortsmitte Soulac-sur-Mer ca. 2 km
Lesparre-Médoc ca. 30 km
Bordeaux ca. 93 km
Strand/Wasser: Meer ca. 2 km
Sandstrand ca. 2 km

Detailbeschreibung

SUL130: Einzelhaus, 7 Personen, 4 Zimmer, 3 Schlafzimmer, 1 Badezimmer, ca. 100 m², 1 Etage(n), Baujahr 2012.
Hinweis: Rauchen im Objekt nicht gestattet.
Charakteristik: Hinweis: Rauchen im Objekt nicht gestattet.
Einrichtung: gut, angenehm, Fliesenboden.
Ausstattung: Sat-TV (deutsche Programme); DVD, Radio; Internetzugang WLAN (inklusive); Waschmaschine; Elektroheizung; Fußbodenheizung.

Raumaufteilung

Wohnraum: Sitzgruppe, Kaminofen, Terrassenausgang.
Essplatz: im Wohnraum.
Küche: offen zum Wohnraum.
Küchenausstattung: 4 Induktionsfelder, Backofen, Mikrowelle, Geschirrspüler, Kühl-/Gefrierkombination, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster.
Schlafzimmer 1: franz. Bett.
Schlafzimmer 2: franz. Bett, Hochbett.
Schlafzimmer 3: 2 x Einzelbett.
Sanitär 1: Dusche.
Sanitär 2: Sep. WC.

Außenbereich

Lage: Wohngebiet.
Zufahrt/Parken: 1 x Parkmöglichkeit auf dem Grundstück (überdacht); 1 x Parkmöglichkeit auf dem Grundstück. Garage bleibt verschlossen.
Grundstück: (Alleinbenutzung): ca. 700 m², abgeschlossenes Grundstück (Zaun, Mauer), Rasen, Kies.
Außenanlagen: (Alleinbenutzung): Terrasse (Pergola), Mobiliar vorhanden, 2 Liegestühle, gemauerter Grill.

Entfernungen

Nächster Ort/nächste Stadt: Ortsmitte Soulac-sur-Mer ca. 2 km.
Lesparre-Médoc ca. 30 km.
Bordeaux ca. 93 km.
Einkaufen: Nächster Supermarkt (Soulac-sur-Mer) ca. 800 m.
Strand/Gewässer: Meer ca. 2 km.
Sandstrand ca. 2 km (Soulac-sur-Mer).

Gebiet

Aquitaine

Eine Ferienlandschaft, die die Vorzüge eines zwanglosen Urlaubs am Meer mit zahlreichen Varianten sportlicher Betätigung und kulinarischen Verführungen zu einem fröhlich bunten Muster verwebt, das ist die Aquitaine.
Mehr als 250 km feinsandige Atlantikküste erstreckt sich von der Gironde-Mündung im Norden über Arcachon bis hinunter zur spanischen Grenze und zu den Ausläufern der Pyrenäen im Süden. Junge turbulente Strandorte finden sich hier ebenso wie elegante Seebäder, Erinnerung an die mondäne Zeit der Belle Epoque.
Das prächtig am Ufer der Garonne gelegene Bordeaux, Hauptort der Region Aquitaine, ist mit seiner großartigen Architektur und seinem bourgeoisen Charme eine Sehenswürdigkeit ersten Ranges. Die Stadt ist der wichtigste Weinhandelsort im Südwesten Frankreichs, was ein Ausflug in das angrenzende Bordelais mit seinen weltberühmten Châteaux eindrucksvoll unterstreicht.
Ein Publikumsmagnet ist Mitte Juni im mittelalterlichen St. Emilion der Umzug der Jurade, einer Bruderschaft von Winzern, deren Mitglieder am Tage der 'Fête du Nouveau Vin' in ihren roten Roben durch die Stadt ziehen.
Europas höchste Wanderdüne bewacht die Meeresöffnung des Bassin d'Arcachon. 114 m Höhe erreicht die Dune du Pilat und erlaubt einen fantastischen Rundblick über die Halbinsel von Cap Ferret, das Bassin d'Arcachon und das Hinterland.
Südlich von Arcachon beginnt die Landschaft von 'Les Landes' und die zu Recht 'Côte d'Argent' genannte feinsandige Küste, denn wirklich zaubert das grandiose Zusammenspiel von kräftiger Atlantikbrandung, endlosen hellen Sandstränden und schimmerndem Licht eine 'Silberküste'. Wie an einer Perlenschnur reihen sich hier die Badeorte aneinander. Hinter den Dünen breitet sich das mit rund 10.000 km2 größte Waldgebiet Frankreichs aus. Die großflächige Aufforstung mit Kiefern und Korkeichen wurde auf Veranlassung Napoleons III im 19. Jahrhundert begonnen, um die Wanderung der Sanddünen landeinwärts aufzuhalten.
Parallel zur Küste liegen im Binnenland große und kleinere Süßwasserseen und ergänzen die einzigartige Ferienlandschaft perfekt. Ein mildes, sonniges, von Seeluft und harzigem Pinienduft gewürztes Erholungsklima ermuntert zu sportlichen Aktivitäten: die gewaltigen Wellen des Atlantik sind ein Dorado für Surfer und Wellenreiter; ein Netz von gut ausgeschilderten Radwegen durchzieht die Kiefernwälder, die Binnenseen sind ideale Wassersportreviere für Familien mit Kindern; für Golfer findet sich eine Vielzahl reizvoller und abwechslungsreicher Golfplätze mit zum Teil langer Tradition; ein großartiges Gebiet für Ausflüge und Wanderungen bietet das Hinterland bis zur Côte Basque und den Pyrenäen.
Nicht versäumen sollte man das kulinarische Angebot. Was den zahlreichen Fischrestaurants in den Küstenorten ihre prallgefüllten Platten mit Meeresfrüchten, das sind den Aubergen in den ländlichen Dörfern die heimischen Spezialitäten von Ente und Gans, wie die Foie Gras oder das Confit de Canard. Rundum genießenswert. Bei Biarritz, dem exklusiven Seebad des Adels und Geldadels der Jahrhundertwende, einst Sommerfrische der Kaiserin Eugénie, beginnt die felsige Côte Basque. Umspült von den Wellen der Biskaya, zeigt dieser nur 35 km lange Küstenabschnitt wildromantische Landschaftsbilder. Hier im äußersten Südwesten ist schon deutlich die Nähe Spaniens zu spüren; das Baskenland vereint französische Lebensart mit spanischem Temperament und baskischem Nationalstolz. Die 'Grandes Fêtes' von Bayonne, die Mitte August jeden Jahres stattfinden, begeistern durch diese faszinierende Mischung bei den traditionellen Corridas (Stierkämpfen), Pelote-Spielen und Trachtenumzügen. Ebenfalls Mitte August gibt es in Biarritz eine mehrtägige 'Feria Andalouse' mit rassigen Flamenco-Aufführungen und Ende August feiert Hendaye die 'Force Basque'.
Es ist das urgewaltige Wellenspiel des Atlantiks, es sind die farbenprächtigen Sonnenuntergänge über dem Meer, es ist die Ruhe der endlosen Wälder, es ist die natürliche Schönheit und Vielfalt der Aquitaine, die den Reiz dieser einmaligen Küstenlandschaft ausmacht.
Anreise Je nach Abfahrtsort in Deutschland über die Autobahnen Aachen-Lüttich-Paris-Bordeaux oder Saarbrücken-Metz-Reims-Paris-Bordeaux oder aber über gut ausgebaute Nationalstraßen durch reizvolle Regionen Frankreichs. Einige Autobahngebühren (Stand 2018): Belgische Grenze-Bordeaux ca. € 72 (830 km), Saarbrücken-Bordeaux ca. € 86 (970 km), deutsch-französische Grenze Mulhouse/Basel-Bordeaux ca. € 59 (850 km).

Ort

Soulac-sur-Mer

Soulac-sur-Mer, am Nordzipfel der Aquitaine, knapp 90 km nordwestlich von Bordeaux, zählt zu den ältesten und traditionsreichsten Badeorten der französischen Atlantikküste. Hinter Strand und Ort ein lichter Pinienwald mit Rad- und Spazierwegen gesäumt. Dieser lebendige Badeort mit dem kleinen Vorort Amélie-sur-Mer bietet hervorragende Bademöglichkeiten am kilometerlangen, überwachten feinsandigen Atlantikstrand, schöne Strandpromenade und geschäftiges Zentrum mit Bars, Restaurants, Markthalle (jeden Vormittag), Kasino, Kino und Diskotheken. Sehenswert ist die Basilika aus dem 12. Jhdt. Vielseitiges Sport- und Freizeitangebot mit Tennis, Reiten, Angeln, Surfen, Minigolf, Fahrradverleih. In der Vor- und Nachsaison reduziertes Angebot. Anreise mit dem Pkw entweder über Bordeaux, entlang der berühmten Weingüter des Bordelais, oder über Royan und weiter mit der Fähre über die Girondemündung (Juli/August ist mit Wartezeiten zu rechnen), oder mit der Bahn über Bordeaux bis nach Soulac.

Nebenkosten

s. Abschnitt "Allgemein" oder stellen Sie eine Anfrage!