Riesengebirge
Skigebiete Benecko, Harrachov, Janske Lazne, Rokytnice, Pec pod Snezkou, Spindlermühle Lifte bis 1602 m

Lage Im Nordosten Böhmens, entlang der polnischen Grenze. Das Riesengebirge ist vom Osten Deutschlands schnell erreichbar. Von Dresden sind es 120 km bis Harrachov.
Anreise 1) von Norden, Nordwesten und Osten: Von Dresden über Pirna, Decin und Liberec auf gut ausgebauten Landstraßen weiter ins Riesengebirge. 2) von Westen, Südwesten und Süden: Autobahn Nürnberg - Amberg. Über Pilsen und Prag weiter auf gut ausgebauten Landstraßen.
Charakteristik Das Riesengebirge (Krkonose) ist das bekannteste und höchste Gebirge Tschechiens. Es verdankt seine Berühmtheit nicht zuletzt auch den Geschichten um den bärtigen Rübezahl, der hier irgendwo in den tiefen Wäldern hausen soll. Über die höchste Erhebung Tschechiens, die 1602 m hohe Schneekoppe, verläuft die polnische Grenze. Fast der gesamte böhmische Teil ist Nationalpark und Teil eines der größten Naturschutzgebiete Mitteleuropas.
Skigebiete Das bekannteste Skizentrum des Riesengebirges ist Spindlermühle. Sehr bekannt ist auch das Skigebiet von Pec pod Snezkou, unterhalb der Schneekoppe (1602 m). Weitere größere Skigebiete sind Harrachov, Janske Lazne/Cerny Dul und Rokytnice nad Jizerou. Daneben lohnt es sich, einen Skitag in den kleineren Skizentren wie z.B. in Benecko, Mlade Buky, Vitkovice, Zacler oder Herlikovice bei Vrchlabi zu verbringen.
Skipass Die Preise für die Skipässe in den Skigebieten variieren je nach Anzahl der Lifte zwischen ca. € 19 und € 26 pro Tag. Ermäßigte Preise für Kinder, in einigen Skigebieten auch Ermäßigungen für Senioren.
Hinweis Als besonderer Service sind die Betten bei der Ankunft bezogen.